Geht abstimmen Ihr faulen Säcke!

Jeder, der das Stimmrecht besitzt und es nicht nutzt, ist ein ignorantes Arschloch.

urne

Liebes Schweizer Stimmvolk.

Wieder einmal dürft Ihr Eure Bürgerpflicht wahrnehmen und die Früchte der Demokratie ernten. Ihr dürft an die Urne (wahlweise auch zum Briefkasten, wenn Ihr Euren Arsch nicht hochkriegt) und mit entscheiden. Hier geht es nun weniger darum WORÜBER Ihr abstimmt, sondern mehr WIE.

Für die Wähler der Schweizer Volkspartei ist dieser Artikel indes nicht sehr interessant. Die wählen (und ja sie wählen) seit Jahr und Tag immer gleich: Sie lesen, was auf den Flugblättern ihrer Partei steht, schreiben das gleiche auf Ihre Stimmzettel und gehen dann zur Urne (ja sie gehen, sie stimmen wirklich ab, immer).

Dieser Artikel ist eine kurze Anleitung für die trägen Demokraten dieses Landes. Eigentlich ist es gar nicht so schwer. Befolgt doch einfach die nachfolgend aufgeführten Schritte und Ihr könnt Euch auch an der Abstimmung beteiligen. Das, und nur das, gibt Euch dann das Recht, bei nicht erfreulichen Ausgang der Abstimmungen über diesen zu fluchen. Stimmt Ihr nicht, habt Ihr kein Recht wütend zu sein, ganz einfach.

Schritt 1:

Öffne das Stimmcouvert. Hier ist zu beachten, dass Ihr es richtig öffnet, ansonsten verunmöglicht Ihr Euch das Stimmen per Post, was unweigerlich dazu führt, dass Eure Stimme bereits wieder verloren ist.

(Kleiner Geheimtipp: Öffnet das Stimmcouvert nicht erst am Abstimmungssonntag um 11:30.)

Schritt 2:

Wenn Ihr es noch nicht getan habt, bildet Euch eine Meinung. BILDET. EUCH. EINE. MEINUNG.

Am besten tut Ihr das, bevor Ihr irgendwelche Plakate anschaut. Versucht einfach mal zu überlegen, was bei einem Ja oder einem Nein zu der entsprechenden Vorlage, passieren würde. Denkt ein bisschen weiter als bis zu Eurem Kühlschrank.

Schritt 3:

Wenn Ihr Euch überlegt habt, was Ihr darüber denkt, könnt Ihr Euch andere Meinungen abholen. Ihr könnt mit Freunden plaudern, mit Feinden streiten, das „Internet“ benutzen (dort soll es viele Infos geben) und nicht zuletzt auch die Argumente der Befürworter und der Gegner lesen.

Schritt 4:

Stimmzettel ausfüllen. Bitte nur Ja oder Nein verwenden. Sonst ist Eure ganze Mühe umsonst.

Schritt 5:

Der mit Abstand wichtigste Schritt von allen: Bring den Stimmzettel zur Post oder zur Urne. Verdammte Scheisse nochmal, es kann doch nicht so scheiss schwierig sein. Da habt Ihr Ignoranten das Recht Eure Stimme abzugeben aber tut es nicht um dann hinterher auf Facebook zu posten wie Scheisse Ihr den Ausgang der Abstimmung findet. Ein Post oder eine Diskussion zu einem Post auf Facebook dauert länger, als dieses Scheiss einfach abstimmen.

Alle, die nicht abstimmen sind Ignorante Arschlöcher. Punkt.

Danke

2015-01-15_150215_111905

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.